Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Silvesternacht Bilanz
Jahreswechsel 2023/2024 in Hagen verläuft überwiegend störungsfrei (Stand 01.01.2024 – 04.30 Uhr)
Zum Jahreswechsel führte die Polizei Hagen einen Schwerpunkteinsatz durch. Neben Hagener Beamtinnen und Beamten waren auch Kräfte der Bereitschaftspolizei im Stadtgebiet eingesetzt. Bereits in den frühen Abendstunden fuhren Polizistinnen und Polizisten in der Innenstadt, in der Wehringhauser Straße sowie in der Alleestraße Streife und zeigten Präsenz.

Zum Jahreswechsel führte die Polizei Hagen einen Schwerpunkteinsatz durch. Neben Hagener Beamtinnen und Beamten waren auch Kräfte der Bereitschaftspolizei im Stadtgebiet eingesetzt. Bereits in den frühen Abendstunden fuhren Polizistinnen und Polizisten in der Innenstadt, in der Wehringhauser Straße sowie in der Alleestraße Streife und zeigten Präsenz. 

Es herrschte eine Null-Toleranz-Strategie gegen jegliche Form von Störungen, Gewalt und Vandalismus, um allen Bürgerinnen und Bürgern einen sicheren und unbeschwerten Jahreswechsel zu ermöglichen.

Mit Erfolg: Die Silvesternacht verlief überwiegend störungsfrei. 

Die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten sprachen in der Nacht mehrere Platzverweise aus. Von den Maßnahmen waren unter anderem sechs Personen betroffen, die gegen 22.45 Uhr in der Bahnhofstraße/am Graf-von-Galen-Ring mit Böllern warfen. 

Am Graf-von-Galen-Ring wurden Einsatzkräfte gegen 02.15 Uhr Zeugen einer Auseinandersetzung und schritten konsequent ein – eine Person musste in Gewahrsam genommen werden. Wenige Minuten später kam es in der Eugen-Richter-Straße zu einem Polizeieinsatz, nachdem Personen dort in einen Konflikt gerieten, bei dem auch ein Baseballschläger verwendet wurde. Bezüglich der Körperverletzungen/gefährlichen Körperverletzung wurden Strafanzeigen gefertigt.

Die Einsatzkräfte fertigten in der Silvesternacht fünf Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz (PTB-Waffen). Gegen 03 Uhr vollstreckten Polizisten darüber hinaus einen offenen Haftbefehl.

Im Laufe der Nacht mussten fünf Personen zur Verhinderung von Straftaten sowie Ordnungswidrigkeiten in Gewahrsam genommen werden. Darunter ein 19-Jähriger, der in der Helmholzstraße einen zuvor erteilten Platzverweis ignorierte. 

Kurz nach Mitternacht wurden Beamte der Bereitschaftspolizei in der Mittelstraße auf einen Dachstuhlbrand aufmerksam. Sie alarmierten die Feuerwehr, die das Feuer schnell löschen konnte. Die Bewohnerinnen und Bewohner kamen mit dem Schrecken davon.

Die Polizei Hagen wünscht allen ein glückliches und gesundes neues Jahr! 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110