Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Übach-Palenberg - schwere räuberische Erpressung

HINWEIS ZU IHRER SICHERHEIT
In dringenden Fällen wählen Sie den Notruf 110. Da der Gesuchte möglicherweise bewaffnet ist, verständigen Sie auf jeden Fall die Polizei und sprechen Sie den Tatverdächtigen nicht an!
Aktualisiert

Übach-Palenberg - schwere räuberische Erpressung

Am Freitag, 03.06.2022 zwischen 22:14 Uhr und 22:16 Uhr kam es in 52531 Übach-Palenberg / Boscheln, Roermonder Straße 35 zu einer schweren räuberischen Erpressung an der dortigen SHELL-Tankstelle.

Ein männlicher Tatverdächtiger betrat gegen 22:14 Uhr den Verkaufsraum einer SHELL-Tankstelle und bedrohte unter Vorhalt einer Schusswaffe (schwarz/silberne Pistole) den dort anwesenden Kassierer. Er forderte die Herausgabe des Bargeldes aus der Kasse und begab sich anschließend hinter die Verkaufstheke. Dort forderte er den Kassierer auf, Zigaretten in zwei mitgeführten Taschen (1 Stoffbeutel; 1 Einkaufstasche) zu füllen. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Kreuzungsbereich Friedensstraße / Roermonder Straße.

Wer kann Angaben zur Identität des Tatverdächtigen machen?  

Tatzeit
-
Tatort
52531
Übach-Palenberg

Beschreibung der Person

Geschlecht
männlich
Größe
ca. 175-180 cm
Scheinbares Alter in Jahren
ca. 18-30
Bekleidung
schwarz/grau/weiße abgenutzte Turnschuhe, graue Jogginghose, schwarze Kapuzenjacke mit Reißverschluss, gelb/schwarze Handschuhe
Figur
schlank
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110